Artikel

Sprachliche Vielfalt als Bereicherung

Der Bericht der Landesregierung über die Umsetzung der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen in Schleswig-Holstein (Sprachenchartabericht 2019; Drucksache 19/1683) sowie der Gesetzentwurf der Landesregierung zur Errichtung einer Friesenstiftung (Drucksache  19/1682) sind am 25. September 2019 im Landtag beraten worden.

Der Landtag hat den Gesetzentwurf federführend an den Europaausschuss und mitberatend an den Finanz- und den Bildungsausschuss überwiesen.
Aus diesem Anlass waren Vertreter der Minderheiten in den Landtag geladen, die die Beratung verfolgt haben.
Für den Erhalt des Friesischen ist die Einrichtung der Friesenstiftung von enormen Wert.
Das Länderzentrum dankt dem Land Schleswig-Holstein für diese Förderung im gleichen Maße wie für die Fortführung des „Handlungsplans Sprachenpolitik“ für die Regionalsprache Niederdeutsch. Einen besonderen Schwerpunkt will das Land in dieser Legislaturperiode auf die Förderung der Bereiche Bildung und Medien setzen.

Zu weiteren Informationen
Beitragsfoto: Staatskanzlei