Radio-Workshop mit und bei der Ems-Vechte-Welle

Radio-Workshop für Plattdeutsch

Die Ems-Vechte-Welle und die Emsländische Landschaft bieten am 17. und 18. September 2022 das erste Wochenende eines dreiteiligen Radio-Workshop für Plattdeutsch an. Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos.

„Uns ist es wichtig Platt in den Alltag zu bringen. Das Radio ist das beste Medium, um der Sprache auch Gehör zu verschaffen“, sagt Daniela Kösters, Geschäftsführerin der Emsländischen Landschaft. „Die Ems-Vechte-Welle ist als regionales Bürgerradio der perfekte Projektpartner.“

Radio-Workshop als Startschuss?

Jan Schenkewitz, Geschäftsführer der Ems-Vechte-Welle, gab den Anstoß für das Projekt. Mit dem dreiteiligen Radio-Workshop hofft er, einen Startschuss für mehr Sendungen auf Platt geben zu können und an den Erfolg des Studios in Scharrel anzuschließen. In diesem haben bereits seit vielen Jahren saterfriesische Beiträge regelmäßige Sendeplätze.

Auch Gesche Gloystein, Leiterin der Fachstelle Plattdeutsch bei der Emsländischen Landschaft, ist gespannt auf das Vorhaben: „Es wäre großartig, wenn wir eine regelmäßige Sendung bei der Ems-Vechte-Welle auf die Beine stellen können. Platt soll seinen Platz im Alltag behalten und zeitgemäß füllen, eine Präsenz in den Medien gehört unbedingt dazu.“

Leitung durch NDR-Journalisten

Leiten wird den Radio-Workshop der gebürtige Norder Frank Jakobs. Seit 2012 ist er als freier Journalist für den NDR, Radio Bremen und bei anderen ARD-Sendern aktiv. Jakobs will nun einen Teil seiner Erfahrung weitergeben. Dies am liebsten in seiner Muttersprache Plattdeutsch.

Vermittelt werden in dem dreiteiligen Grundlagen des Radiojournalismus. Mit Hilfe von Sprechübungen und kreativen Aufgaben erhalten die Teilnehmenden handwerkliches und technisches Radiowissen. Mittelfristiges Ziel des projektes ist, dass die Teilnehmenden im Nachgang als eigenständige plattdeutsche Redaktion arbeiten könnten.

„Wir haben viel Erfahrung damit, Radio aus und für die Region mit den Menschen, die hier leben, zu machen. Leider ist über die Zeit das Plattdeutsche etwas in den Hintergrund gerückt, das wollen wir ändern“, sagt Medienpädagoge Chrisz Meier dazu. Eine Fortsetzung des Workshops in insgesamt drei Teilen ist geplant.

Auch Plattentdecker sind willkommen

Angesprochen werden Interessierte jeden Alters aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim. Auch Menschen, die noch nicht fließend Plattdeutsch können, aber ein Interesse haben, ihre Kenntnisse auf diese Weise auszubauen, sind ausdrücklich willkommen.

Termin für das erste Seminar:
Das erste der drei Seminare findet am Samstag und Sonntag, den 17. und 18. September
statt.
Weitere Termine nach Absprache. Die Uhrzeiten werden rechtzeitig bekanntgegeben.
Eine Unterkunft in Nordhorn kann bei Bedarf auf Anfrage gestellt werden.

Seminarort:
Studio der Ems-Vechte-Welle in Nordhorn. Bahnhofstr. 24.

Kosten:
Die Seminarreihe ist für Teilnehmende kostenlos.

Anmeldung:
Anmeldungen bis zum 09.09.22 bitte an:
Gesche Gloystein | Emsländische Landschaft
gloystein@emslaendische-landschaft.de | tel.: 05931-4964213