Ohnsorg-Theater bei Digitaler Theaternacht Hamburg 2020

Digitale Theaternacht Hamburg 2020

Das Ohnsorg-Theater ist dabei

(Pressemitteilung des Ohnsorg-Theaters) Besondere Zeiten erfordern kreative Formate: Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Theaternacht Hamburg 2020 erstmalig digital statt – mit allen Bühnen auf einer Plattform. In der diesjährigen Edition eröffnen wir mit Ihnen, liebes Publikum, die neue Theatersaison – gemeinsam und digital mit einem facettenreichen Live- und On-Demand-Programm der Hamburger Bühnen. Wie gewohnt erwartet Sie exklusive Einblicke in kommende Produktionen, abwechslungsreiche Themenrouten und spannende Hintergründe aus der Hamburger Theaterlandschaft.

Im Mittelpunkt steht die Theaternacht Live-Show aus dem Schmidt Theater. Ab 19 Uhr präsentieren Yared Dibaba und Maike Schiller interessante Einblicke, Previews und viele bekannte Gäste der Hamburger Theaterszene und machen den Abend zu einem besonderen, einmaligen Erlebnis.

Live im Theaternacht-Stream aus dem Schmidts Tivoli: Ohnsorg-Intendant Michael Lang im Gespräch mit Yared Dibaba über die aktuellen Stücke im Ohnsorg-Theater und im Ohnsorg Studio.

Online verfügbares Programm:

Ohnsorg Studio:

Kinderprogramm: „De lütte Herr Jemine“ reist in die große Stadt: Schauspieler Peter Christoph Grünberg, der die Titelrolle in dem Kinderstück „De lütte Herr Jemine“ (ab 5 Jahren) spielt, verlässt seinen beschaulichen kleinen Planeten, um Hamburg zu erkunden. Im Anschluss zeigen wir den Trailer zu „De lütte Herr Jemine“. Das Stück wird ab dem 28. Oktober wieder im Ohnsorg Studio zu sehen sein.

„NippleJesus“ 5 Fragen an Schauspieler Oskar Ketelhut: In „NippleJesus“ spielt Oskar Ketelhut die Rolle eines ehemaligen Türstehers, der nun im Museum ein pikantes Kunstwerk bewachen soll. Oskar Ketelhut beantwortet für die Theaternacht fünf brennende Fragen rund um seine Rolle und die Arbeit an dem Stück. Außerdem zeigen wir den Trailer zu „NippleJesus“. Das Stück wird am 3. September im Ohnsorg Studio wieder aufgenommen.

Ohnsorg-Theater:

„Dat Regiekollegium“: Christian Richard Bauer hat Max Reinhardts Stück „Das Regiekollegium“ ins Plattdeutsche übersetzt und gemeinsam mit den Kolleg*innen Robert Eder, Markus Gillich, Till Huster, Oskar Ketelhut und Meike Meiners während der coronabedingten Schließung des Theaters als Zoom-Konferenz gespielt. Mit hochdeutschen Untertiteln.

Probeneinblick „Blots en Lütten Boort – Das Bärtchen“: Das Team rund um Regisseur und Oberspielleiter Murat Yeginer gewährt einen humorvollen Einblick in die Probenarbeit zu der deutschsprachigen Erstaufführung der bissigen Komödie „Blots en lütten Boort – Das Bärtchen“ von Sacha Judaszko und Fabrice Donnio. Das Stück steht ab dem 1. Oktober auf dem Spielplan des Ohnsorg-Theaters.

4 Minuten Theater: Im Ohnsorg-Theater ist immer was los. Das bemerkt auch der gute Geist des Hauses, der an jeder Tür lauscht und stets für einen kleinen Tratsch zu haben ist. Von Shakespeares „Romeo un Julia“ über „En Mann mit Charakter“ und „Tussipark“ bis hin zu „Kleiner Mann – was nun?“ wird überall geprobt und gespielt. „So bunt as dat Leven“ lautet schließlich das Motto der Saison 2020/2021. Bei den gezeigten Figuren und Stücken handelt es sich um eine Auswahl aktueller und vergangener Produktionen aus den letzten Jahren.

Trailer „Twee as Bonnie un Clyde“: Das dilettantische Ganoven-Pärchen Chantal und Manni plant den großen Coup – einen Banküberfall. Aber das läuft so gar nicht wie bei den berühmten Vorbildern Bonnie und Clyde. Die amüsante Gaunerkomödie ist noch bis zum 30. September am Ohnsorg-Theater zu erleben.

Musikalischer Gruß von Bidla Buh: Exklusiv für die Hamburger Theaternacht haben die Jungs von Bidla Buh einen musikalischen Gruß eingespielt. Am 14. Dezember sind sie dann auch wieder live im Ohnsorg-Theater zu erleben.

In Erinnerung an die Ohnsorg-Ikone Heidi Kabel zum 10. Todestag: Weggefährt*innen und Theatermenschen erinnern sich im Video an Erlebnisse rund um die unvergessene Volksschauspielerin.

Zum Theater