Neue Theaterstücke gesucht: Schreiben für den “Konrad-Hansen-Preis”


Der Niederdeutsche Bühnenbund Schleswig-Holstein e.V. sucht Stücke von Autorinnen für den Konrad-Hansen-Preis 2021. Bis zum 15. März 2021 können plattdeutsche Theatertexte eingereicht werden. Den mit 1000 Euro dotierten 1. Preis und mit 500 Euro dotierten 2. Preis für abendfüllende Stücke vergibt eine fachkundige Jury aus Theaterschaffenden, Verlegern und Wissenschaftlern der niederdeutschen Sprache. Sofern Jugendstücke eingereicht werden, die die Jury überzeugen, ist die Vergabe eines „Sonderpreises Jugendstück“ möglich. Dieser ist mit 500 € dotiert. Im Juni 2021 wird die Entscheidung der Jury im Rahmen der Niederdeutschen Theatertage im Freilichtmuseum Molfsee offiziell bekannt gegeben. Es gibt keine Genre-Begrenzungen: Vom Kabaretttext über Komödie und Drama bis hin zum Musical ist der Autorenwettbewerb für alle Formen des Theaters geöffnet. Auch Autorengemeinschaften können sich beteiligen. Eingereicht werden können pro Autorin bis zu zwei bisher noch nicht veröffentliche Manuskripte. Einreichungen für ein abendfüllendes Stück müssen eine Spieldauer von mindestens 60 Minuten aufweisen,
für ein Jugendstück mindestens 30 Minuten. Die Texte müssen in niederdeutscher Sprache verfasst sein.
Alle eingereichten Werke müssen unveröffentlicht sein. Auch müssen die einreichenden Autor*innen die Rechte an den eingesendeten Texten besitzen. Diese dürfen also nicht anderweitig vergeben sein. Übersetzungen aus dem Hochdeutschen und aus anderen Sprachen sind von diesem Wettbewerb ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Einzureichen sind bis 15. März 2021 per E-Mail an NBB SH e.V.,
Svenja Ganschow, ganschow@buehnenbund.com, Tel: 0461 – 67575540:

  1. Das Werk/Manuskript im pdf-Format, ohne Autorenname
  2. Kurzvita der Autorin/des Autors als pdf-Datei
    Als Förderer des niederdeutschen Theaters und der niederdeutschen Sprache sieht der NBB SH
    e.V. sich nicht nur in der Verantwortung, das Repertoire an originär niederdeutschen Stücken
    lebendig zu erhalten, sondern dieses auch durch neue Stücke zu erweitern. Mit der Aufnahme
    des Niederdeutschen Theaterspiels in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes durch die deutsche UNESCO-Kommission hat dieses einen hohen Stellenwert für die niederdeutsche Sprache und Kultur erlangt. Aus diesem Grund will der NBB SH e.V. bereits zum vierten
    Mal mit seinem Schreibwettbewerb Autorinnen und Autoren ermuntern, moderne niederdeutsche
    Stücke zu verfassen, die sowohl lebensnah, zeitkritisch als auch unterhaltend verfasst sind. Denn
    die vielfältige niederdeutsche Bühnenlandschaft bildet eines der wichtigsten Fundamente, die unsere plattdeutsche Sprache am Leben erhalten, und braucht immer neue attraktive Spielvorlagen.
    Der 2012 verstorbene Autor, Intendant und Theatermann Konrad Hansen steht mit seinen mehr
    als 30 Theaterstücken exemplarisch für modernes, qualitativ hochwertiges Theater und wurde
    somit zum Namensgeber des Autorenwettbewerbs.
    Ermöglicht wird die Durchführung des Autorenwettbewerbs mit freundlicher Unterstützung von
    Frau Silke Hansen und dem Gewinnsparverein der Volksbanken und Raiffeisenbanken Norddeutschland e.V.
    Nähere Informationen zum Konrad-Hansen-Preis und zu den Jurymitgliedern finden Sie auf der
    Homepage (www.buehnenbund.com) des NBB SH e.V