Die 3. Plattdeutschen Wochen in Mecklenburg-Vorpommern 2023

Die 3. Plattdeutschen Wochen in Mecklenburg-Vorpommern

Der Heimatverband MV e.V. richtet die 3. Plattdeutschen Wochen in Mecklenburg-Vorpommern vom vom 28. Mai bis 18. Juni 2023 aus. Alle an der Sprache Interessierten können sich beteiligen.

Schnacken Sei ok Platt!? Sprechen Sie auch Platt!? – Mit diesem Aufruf richtet sich er Heimatverband MV e.V. an Vereine, Verbände, Schulen, Künstler:innen, Kommunen, Medien und alle Plattschnacker:innen. Denn die 3. Plattdeutschen Wochen laden zum Mitgestalten ein.

Sprache lebt vom Sprechen

Wer Lust hat, kann sich mit Ideen, kleinen und großen Veranstaltungen, plattdeutschen Lesungen und Theaterstücken oder musikalischen Programmen an den Plattdeutschen Wochen beteiligen. Alle Formate sind möglich. We wäre es mit Führungen auf Platt in Kultureinrichtungen oder plattdeutscher Reklame für Handel und Handwerksbetrieb.

Der Heimatverband MV formuliert dies so: „Scheuen Sie sich nicht Platt zu sprechen! „Schnacken Sei“ in der Öffentlichkeit, in Ihrer Behörde, bei der Arbeit, in der Schule, beim Einkauf, im Altenheim oder in der Kita, zu Hause im Freundes- und Bekanntenkreis.
Sorgen wir gemeinsam dafür, dass unsere schöne Sprache öffentlich deutlich sichtbarer, lauter und vielfältiger hörbar wird.“

Aktuelle Termine und Infos

Diese Termine sind schon geplant:

  • Den feierlichen Auftakt der Plattdeutschen Wochen am 31. Mai bildet ein öffentlicher Abendvortrag von PD Dr. Klaas Hinrich Ehlers, FU Berlin, im Rahmen einer Fachtagung des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik der Universität Greifswald und dem Heimatverband MV im Krupp-College Greifswald.
  • Am 4. Juni lädt der 9. Plattdütsch Bäukerdag in den Botanischen Garten nach Rostock ein. Viele plattdeutsche Verlage erwarten Groß und Klein mit ihren Angeboten, auch ein buntes Programm sorgt auf zwei Bühnen für Unterhaltung. Hier wird auch das plattdeutsche Wort des Jahres 2023 verkündet. Organisiert wird der Bäukerdag vom Botanischen Garten, dem Freundeskreis des Botanischen Gartens, dem Verein Klönschnack Rostocker 7 und dem Heimatverband MV.
  • Das 3. „Festival up Platt“ ist vom 5. bis zum 10. Juni in Greifswald mit Theater, Musik, Tanz, Ausstellung sowie Treff für Plattsnacker und alle, die es werden wollen. Mit Formaten für Kinder und Erwachsene und vor allem für Einsteiger:innen will dieses junge Festival den Staub von der schönen Sprache pusten und für diese begeistern. Durchgeführt wird es vom Landesverband Freier Theater in Zusammenarbeit mit dem Soziokulturellen Zentrum St. Spiritus, dem Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik und dem Heimatverband MV.
  • Am 11. Juni lädt Dömitz zum 17. Norddeutschen Tag mit Kunsthandwerkermarkt und vielen Platt-Angeboten auf die Festung ein.
  • Den Abschluss der Plattdeutschen Wochen am 18. Juni bildet „Reuters Sonntagsspaziergang“ in der Reuterstadt Stavenhagen.

Veranstaltungen einreichen

Tipps zum Mitmachen bei den 3. Plattdeutschen Wochen gibt es auf der Webseite des Heimatverbandes MV www.heimatverband-mv.de in einer virtuellen „Kramkist“. Diese enthält auch das Logo und Plakatvorlagen, Postkarten zum Werben, Visitenkarten mit den wichtigsten Vokabeln für Plattdeutsch im Alltag und manches mehr.

Im „Atlas Niederdeutsch“ sind auch Autor:innen und Künstler:innen verzeichnet, die für plattdeutschen Veranstaltungen engagiert werden können. Auf der Homepage gibt es weiterhin Medientipps zu interessanten Filmen, Hörbüchern und Audio-Angeboten.

Insgesamt soll das digitale Spektrum wie Vorträge oder Fortbildungsmöglichkeiten per Videokonferenz eine noch größere Rolle spielen.

Der Heimatverband nimmt gern die jeweiligen Veranstaltungsangebote entgegen. Diese werden auf der Homepage für die 3. Plattdeutschen Wochen zentral verzeichnet. So entsteht ein buntes Programm und eine vielfältige Landkarte für Plattdeutsch in Mecklenburg-Vorpommern.

Plattdeutsch lebt, wenn es gesprochen wird!

Ansprechpartnerin beim Heimatverband MV e.V.: Anne-Christin-Boll, Geschäftsführerin, Tel.: 0385 5777 3711. Mail: geschaeftsstelle@heimatverband-mv.de

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten Mecklenburg-Vorpommern.