Ausschreibung Minijob

Wi söökt Di för en Projektarbeit!

Plattdeutsch war in Norddeutschland über Jahrhunderte die dominierende Umgangs- und Verkehrssprache. Nach wie vor existieren viele Zeugnisse, die auf die Sprache als Teil der norddeutschen Kultur weisen und diese zusammengenommen umfangreich widerspiegeln. Stetig kommen auch heutzutage welche hinzu. Viele Sprachzeugnisse existieren in Form von Nachlässen oder neuen Werken von regional wirkenden Autoren (z.B. Geschichten, Lieder, Gedichte), Dokumenten (z.B. Auf Plattdeutsch verfasste Tagebücher, Briefe, Notizen, Dorfchroniken), Inschriften im öffentlichen Raum (z.B. Hausinschriften, Gravuren, Grabinschriften) oder auch Straßen- und Ortsnamen. All diese Zeugnisse aus früheren Zeiten und Angebote aus der heutigen Zeit wurden bisher nicht umfassend länderübergreifend gesammelt und dokumentiert. Das Länderzentrum für Niederdeutsch möchte dem entgegenwirken und eine Plattform schaffen, auf die Bürgerinnen und Bürger ihr Wissen um die plattdeutsche Sprache niederschwellig hochladen und somit dokumentieren und bewahren können. Das Projekt wird – vorbehaltliche der endgültigen Förderzusage – vom Bundeskultusministerium gefördert.

Für das Projekt
„Plattdeutsch-sammeln.de“
sucht das Länderzentrum für Niederdeutsch eine(n)
Projektmitarbeiter*in auf Minijobbasis

Die Aufgabe:

Sie unterstützen den gesamten Entstehungsprozess der neuen Plattform, Sammeln und Erstellen von Inhalten, unterstützen der Marketingmaßnahmen zur Bekanntmachung der Plattform und unterstützen der Öffentlichkeitsarbeit.

Voraussetzung:

  • Sehr gute allgemeine Kenntnisse in den Bereichen niederdeutsche Sprache, Literatur, Kulturhistorie
  • Interesse am Visualisieren von zum Teil komplexen Inhalten
  • Freude am Einsatz, Organisieren, Kommunizieren, Betreuen, Recherchieren

Arbeitszeitraum: August 2023 – bis ca. Februar 2024

Arbeitsort: Homeoffice, Außeneinsätze

Bewerbungsfrist: 02.August 2023

Nähere Infos erteilt:

Christianne Nölting

(Geschäftsführung)

 noelting@lzn-bremen.de