16. Noddeutscher Tag in Dömitz

16. Norddeutscher Tag in Dömitz

Nach zwei Jahren Zwangspause, findet am Pfingstsonntag, 05. Juni 2022, auf dem Festungshof der Burg Dömitz wieder der Norddeutsche Tag mit Kunsthandwerkermarkt statt. Von 11 bis 17 Uhr präsentieren Aussteller ihre Produkte umrahmt vom Festival der Niederdeutschen Sprache.

Festival der Niederdeutschen Sprache


Das Kulturprogramm ist wie gewohnt abwechslungsreich und richtet sich an Plattsnackende und Plattinteressierte aller Generationen. Mit dabei ist unter anderem Gerrit Hoss. Der Hamburger Musiker und NDR-Moderator verpasst der Niederdeutschen Sprache einen modernen Charakter. Mit nordischer Gelassenheit, Witz und einer frischen Brise Charme macht er gemeinsam mit seiner Band die Bühne zu seinem Wohnzimmer und lädt das Publikum ein, darin Platz zu nehmen.

Wiebke Colmorgen und Hardy Kayser spielen Lieder för Lütt un Groot. Neben neuen Kompositionen sind auch alte, bekannte Lieder zu hören. Diese wurden ganz neu interpretiert. Mal countryesk, mal bluesig, mal chansonesque. Ja, oldschool. Aber niemals altbaksch.

Jugendclub-Dänz hat Bühnenpremiere

Eine feste Größe bei den Norddeutschen Tagen in Dömitz ist die Tanz- und Livemusikgruppe „De Öwerpetters e.V.“ mit ihren lebhaften Darbietungen aus dem Wendland. Das erste Mal hingegen stehen Jungen und Mädchen aus der Region auf der Bühne. Sie präsentieren den Jugendclub-Dänz. Ebenfalls eine Premiere erlebt die Radiomoderatorin Susanne Bliemel, sie führt durch die Veranstaltung.

Spaß för de Lütten bieten neben den Aktionen auf der Bühne, die lebensgroßen Abrafaxe (Mosaik), eine Hüpfburg, Kinderschminken sowie Bastelangebote.
Das komplette Programm, ist unter www.doemitz.de einzusehen.

Plattdeutsch Wochen in MV

Der Termin des 16. Norddeutschen Tages liegt in den vom Heimatverband M-V ausgetragenen Plattdeutschen Wochen (29.5.-19.6.22) und leistet so einen Beitrag zur Niederdeutschförderung. Es handelt sich um eine länderübergreifende Veranstaltung.

Die Geschäftsführerin des Heimatverbandes M-V e.V., Dr. Schröder, sagte zum Norddeutschen Tag anerkennend: „Im Bereich der Heimatpflege, der Niederdeutsch zum Schwerpunkt hat, ist der
Norddeutsche Tag eine der bestbesuchten Veranstaltungen, die ich bisher im Bundesland gesehen habe.“